Airport Reisen

Ibiza für Glückskinder

Ibiza mit Kindern? Na klar! Als Partyinsel bekannt, beschert dieses wunderschöne Fleckchen Erde auch Familien unzählige Sternstunden. Vom Hannover Airport aus gibt es günstige Flüge mit Eurowings oder TUI fly. Per Direktflug ist das Mittelmeer-Paradies in rund vier Stunden erreicht. – Text: Swantje Puin (tabasco. media)

Auf dem überschaubaren Flughafen findet sich schnell ein Mietwagen. Richtung Nordosten gelangt man in die familienfreundliche Region Santa Eulària des Riu. Vorbei an Olivenbäumen, wildem Rosmarin und den für die Region so typischen Aleppo-Kiefern.

Action und Animation oder Ruhe?

Auf der ganzen Insel gibt es kinderfreundliche Hotelanlagen mit ausgiebigem Animationsprogramm. Eine Vielzahl schöner Ferienwohnungen bietet die Onlineplattform Airbnb. Wer Ibizas ruhige Seite erleben möchte, wählt das Landesinnere. Ideale Voraussetzungen findet man in einem Agroturismo wie dem Hotel Xarc. Hier wohnen Urlauber im ländlichen Umfeld mit viel Nähe zur Natur.

Santa Eulària des Riu entdecken

Erstes Ausflugsziel ist die Kirche Eglèsia de Sta. Eulària. Sie steht auf dem Hügel Puig de Missa. Nach einem kurzen Fußmarsch beeindruckt die Aussicht über Santa Eulària, das Meer und die bergige Landschaft. Erbaut wurde die Kirche Mitte des 16. Jahrhunderts im Stil einer Verteidigungsanlage. Sie diente der Stadt gleichzeitig als Wachturm.

Südlich der Stadt Santa Eulària des Riu mündet Ibizas einziger Fluss ins Meer. Er prägt das Landschaftsbild der Gemeinde, die sich nach ihm benannte. Von Eisvögeln über Reiher bis hin zu Teichhühnern: 150 Vogelarten bietet der Fluss einen Lebensraum. Besonders artenreich ist die ausgeschilderte Wanderroute am Fluss und Meer entlang.

Die Legende vom Troll

Einer ibizenkischen Legende nach soll sich ein Troll namens Fameliar an der Flussbrücke Pont Vell verste­cken: „Der Fameliar wohnt in einer Flasche und kommt nur heraus, wenn man ihn zum Arbeiten braucht“, erzählt ein Einheimischer. Dann helfe er im Haushalt. „Aber Vorsicht: Bekommt der Troll nicht ausreichend Arbeit, macht er sich auf die Suche nach Essen und futtert alle Vorräte auf.“ Die Trollgestalt mit langen dünnen Armen und Beinen taucht als Statue immer wieder im Stadtbild von Santa Eulària des Riu auf.

Strand in Sicht!

Nach einem Bummel durch die Stadt geht es an den Strand von Santa Eulària des Riu. Er ist der erste rauch- und hundefreie Strand auf Ibiza. Sowohl für Rollstuhlfahrer als auch mit dem Kinderwagen bequem erreichbar. Das angenehme Klima der Insel sorgt für den perfekten Badespaß. Das ganze Jahr.

In der Abendsonne lässt es sich hier wunder­bar über die Promenade zum Hafen flanieren. An ihrem Ende be­findet sich ein großer Spielplatz. Zum krönenden Abschluss serviert das nahe gelegene Restaurant Ca Na Ribes köstliche Speisen. Besonders lecker: die regionale Süßspeise Flaó zum Dessert – eine Art Käsekuchen mit Minze und Anislikör.

Jeden Mittwoch findet der älteste und größte Hippiemarkt Ibizas in Es Canar statt. Kunterbunte Bommeln, Federn und Flower-Power, so weit das Auge reicht. Toll ist der Kinderbereich „Hippy Kids“. Hier können die Sprösslinge fantasievolle Masken und Blumenketten basteln. Mit einigen Souvenirs in der Tasche tanzen Besucher zu den Klängen einer Band, die trommelt oder Songs von Bob Dylan bis Neil Young zum Besten gibt. Alternativ findet jeden Samstag der Hippiemarkt Las Dalias in Sant Carles de Peralta statt.

Straßencafe
Fünfe mal ganz
gerade sein lassen: Das geht am besten in einem der zahlreichen Straßencafés. (© Photo by Alex Tihonov/Getty Images)

Kletterwald und Unterwasserwelt

Danach steht ein Besuch im Kletterwald Acrobosc auf dem Programm. Drei verschiedene Parcours bieten sowohl Kindern ab drei Jahren als auch Erwachsenen eine spaßige Herausforderung. Nach der Einweisung geht’s los: Hochklettern, Balancieren, Seilrutschen und immer wieder mit dem Sicherungsseil sichern.

Wer sich lieber von der Unterwasserwelt faszinieren lässt, ist im deutschsprachigen Tauchcenter Cala Pada richtig. Es liegt zwischen Santa Eulària und Es Canar. Kids ab acht Jahren erfreuen sich hier an spielerischen Einführungskursen. Weiter Richtung Norden können Familien beim Sandburgenbauen am Strand von Cala Boix die Seele baumeln lassen.

Ökologisch wertvoll

Tags darauf erkunden wir den Erlebnisbauernhof Can Musón im Landesinneren. Bereits am Eingang der Finca bietet ein kleiner Bauernmarkt regionale Produkte. Garantiert aus ökologischer Erzeugung. Überall spürt man, mit wie viel Liebe und Geduld die Betreiber ihrer täglichen Arbeit nachgehen. Ob mit oder ohne Führung oder Verköstigung der leckeren Mahlzeiten: Die Kids sind happy, wenn sie die Hühner und Hasen, Schweine, Ziegen und Vögel mit dem hofeigenen Salat füttern dürfen.

Familie
(© PeopleImages/Getty Images)

 

Blumenbaender
Ein großer Spaß für Klein und Groß sind die Märkte auf Ibiza. Hier findet man Handgefertigtes und Kreatives. Hauptsache farbenfroh! (© Helena GH/Getty Images)

Mit der Fähre nach Cala Llonga

Die Sehnsucht nach dem Meer begleitet uns am letzten Tag der Reise. Von Santa Eulària des Riu schippert man mit dem Fährunternehmen Santa Eulalia Ferry zum Nachbarstrand Cala Llonga. Die Strecke lässt sich natürlich auch mit dem Mietwagen fahren. Beeindruckender ist aber eine Boots­tour über den türkisblauen Ozean. Zwischen grün bewachsenen Bergen wartet die Bucht mit glasklarem Wasser und fein­sandigem Strand. Super entspannend!

Eivissa und der Westen

Auf ganz Ibiza gibt es Aufregendes für Kids zu erleben. Zum Beispiel den Wasserpark Aguamar, größter Vergnügungspark in der Region. Ob auf der Giganten- oder in der Röhrenrutsche: Spaß ist hier garantiert, hat allerdings auch seinen Preis. Ein wei­teres Highlight ist eine Fahrt im Glasbodenboot, das am Hafen von Sant Antoni de Portmany an der Westküste startet. Der Einblick in die Unterwasserwelt ist spektakulär. Und ob mit oder ohne Nachwuchs: Im Gedenken an alte Partyzeiten lassen sich die Eltern beim Apéro im Café del Mar die Meeresbrise durchs Haar wehen.

Strand Ibiza
(© Alex Tihonovs/EyeEm/Getty Images)

Entspannte Elternzeit

Die Kinder mal ein paar Stunden in pädagogisch erfahrene Hände geben? Das geht in Santa Eulària des Riu in den Freizeitzentren El Arbol de las Risas und im Fantasy Park Ibiza . Auch im Minibiza Kids Club der Hauptstadt Ibiza-Stadt (Eivissa) werden die Spröss­linge für rund fünf Euro pro Stunde mit tollen Aktivitäten bespaßt. Ausgebildete mehrsprachige Erzieher beaufsichtigen sie dabei rund um die Uhr. Also, auf nach Ibiza!

Reiseblogger-Tipp

Sophie Lüttich
www.berlinfreckles.de

Für Familien mit Kindern empfehle ich die Gegend rund um Santa Eulària im Nordosten der Insel. Ibizas zweitgrößte Gemeinde setzt in den letzten Jahren auf eine moderne Infrastruktur und nachhaltige Entwicklung.

So ist zum Beispiel der zwei Kilometer lange Stadtstrand der erste rauchfreie Strand auf Ibiza. Diese Initiative schont die Umwelt und erfreut insbesondere Eltern, die ihre Kinder ohne Angst vor Zigarettenkippen im Sand spielen lassen möchten.

Wer als Familie ein bisschen Clubfeeling auf Ibiza genießen möchte, ist hier ebenfalls gut aufgehoben. Ein Beachclub mit Kinderbetreuung an der Playa Niu Blau macht es möglich. Der Strand liegt wenige Kilometer von Santa Eulàrias Zentrum entfernt. Über die Carrer de Cèsar Puget Riquer fährt man in Richtung Es Canar und biegt beim Hinweisschild zum Restaurant Pura Vida rechts in die Camí Haya. Am Ende der Straße erreicht man die zauberhafte Bucht mit klarem Wasser und Schattenplätzen unter großen Pinien.

Reisen von Hannover sind buchbar unter 0511 977-1111  oder www.haj.de

Related Post

Airport Allgemein

Terminal-Faceliftings

Airport Allgemein Reisen

Reisen ganz anders – Planetview

Airport Allgemein

Routes Europe 2019 – Die europäische Luftfahrtbranche zu Gast

Airport Allgemein

100 Jahre KLM – Innovativ in die Zukunft

Airport Allgemein

Ab durch die Luft – Hundert Jahre zivile Luftfahrt

Airport Allgemein

Take-off to your digital journey – Fliegen einfach gemacht